!Anmeldung geschlossen! Gene & Herz – Klinischer Nutzen der Kardiogenetik

Online-Fortbildung

Beginn: 16:00 Uhr

für Ärzte
2 Fortbildungspunkte

Hinweis: Dies ist eine vergangene Veranstaltung.

Eine Vielzahl kardiovaskulärer Erkrankungen (z. B. spezifische Herzrhythmusstörungen, Kardiomyopathien, angeborene Herzfehler und/oder Gefäß- und Bindegewebserkrankungen) hat eine genetische Ursache. Der Erkenntnisgewinn der letzten Jahre ist immens und spielt mittlerweile eine bedeutende Rolle für die Regelversorgung in der Praxis. Eine genaue Zuordnung allein über klinische Parameter ist meist nicht möglich.

Die Kenntnis einer zugrundeliegenden genetischen Veränderung ermöglicht eine genaue diagnostische Zuordnung, die klinisch und prognostisch für Patient und Familie und therapeutische Empfehlungen enorm wichtig sein kann. Zudem ist das Wissen um eine genetisch bedingte Erkrankung essenziell zur Klärung der Vererbungswahrscheinlichkeit in der Familie. Angehörige können sich so kardiologisch und genetisch beraten und gezielt auf eine familiäre Veränderung untersuchen lassen. Präventivmedizinisch können bei Trägern einer ursächlichen Genveränderung intensivierte Kontrolluntersuchungen und/oder rechtzeitige Behandlungsschemata initiiert werden und somit das Risiko für Komplikationen wie dem plötzlichen Herztod reduziert werden.

Im Rahmen unserer Online-Fortbildung wird Prof. Dr. med. Carsten Bergmann über die genetischen Grundlagen von Herzerkrankungen referieren und Für und Wider verschiedener Herangehensweisen in der genetischen Diagnostik anhand klinischer Fallbeispiele praxisnah erläutern.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung