MVZ LABOR LIMBACH NÜRNBERG GMBH

Lina-Ammon-Strasse 28
90471 Nürnberg
Tel.: 0911/817 3640
Fax: 0911/817 36420
info(at)labor-limbach-nuernberg.de

Empfindlichkeitsprüfung (Antibiogramm)

Die Klassifizierung der Messergebnisse der Empfindlichkeitsprüfung von Bakterien und Pilzen in die Kategorien „sensibel“, „intermediär“ und „resistent“ erfolgt in unserem Labor in der Regel nach den von EUCAST (European Committee on Antimicrobial Susceptibility Testing) veröffentlichten Kriterien (www.eucast.org). Stehen für eine klinisch relevante Keim/Wirkstoffkombination nach EUCAST keine Kriterien zur Verfügung, werden hilfsweise die Regelwerke anderer Organisationen, meist des US-amerikanischen CLSI (Clinical and Laboratory Standards Institute) zugrunde gelegt. Bei der manuellen Empfindlichkeitsprüfung betrifft dies nur die Wirkstoffe Ampicillin/Sulbactam und Tetracyclin bei Acinetobacter spp. (Klassifizierung nach CLSI). Eine Aufstellung der angewandten Regelwerke für die automatisierte Empfindlichkeitsprüfung finden Sie hier.